www.liniengasse.at

2014/15

Fotoalbum 1. Semester 2014/15


  Veranstaltung Fotos
1. September 2014
Schulbeginn - Begrüßung - Wortgottesdienst

Das neue Schuljahr hießen wir mit einem Wortgottesdienst willkommen. Herr Direktor Löscher begrüßte besonders herzlich die SchülerInnen der drei ersten Klassen und die fünf neuen KollegInnen im Team.
43
3. September 2014
Sozialtage: Judo-Schnupperstunde

Die SchülerInnen der 4a lernten den japanischen Zweikampfsport Judo in einer Schnupperstunde kennen. Dabei wurden erste Erfahrungen in Wurftechniken, Falltechniken und Bodentechniken gesammelt.
39
3. September 2014
Erste-Hilfe-Kurs 4b

Was gibt es Sozialeres als anderen Menschen Erste Hilfe zu leisten? Die 4b hat deshalb anlässlich der sozialen Tage zu Schulbeginn einen 16-stündigen Erste Hilfe Kurs des Roten Kreuzes absolviert. Intensiv wurde 3 Tage lang gearbeitet und als Lohn gab es ein Zertifikat, welches lebenslang und somit auch für den Führerschein gültig ist.
48
September 2014
Sozialtage 4a

Die erste Schulwoche stand in diesem Schuljahr wieder unter dem Motto „Kennenlernen und Wiedersehen“. Die Schülerinnen und Schüler der 4a nutzten diese Tage um gemeinsam ein Klassenplakat zu gestalten und den ersten sonnigen Tag im Prater zu verbringen. Nach einer Fahrt mit dem Riesenrad spazierten wir zu einem Spielplatz wo jede/r das tun konnte, was er/sie wollte: Klettern, Fußball spielen, Tratschen, Schaukeln oder einfach nur Kräfte sammeln für das kommende Schuljahr. What a perfect day!
86
4. September 2014
Sozialtage: Jesuitenwiese 1b

Am ersten sonnigen Tag, seit gefühlten Ewigkeiten, stellten uns Herr Sage und Herr Kuhm auf der Jesuitenwiese vor verschiedene Herausforderungen. Zum Beispiel mussten wir es alle durch ein geknotetes Springschnur-Spinnennetz schaffen, ohne dabei ein Seil zu berühren. Ohne Hilfe der Klassenkollegen wäre das nicht möglich gewesen! Gemeinsam haben wir Edwin, Alper und Valentina auf unseren Händen wie Rockstars getragen! Am liebsten würden wir morgen gleich wieder raus in die Natur.
88
4. September 2014
Sozialtage: Burg Kreuzenstein - 2b, 3abc

Im Rahmen des Sozialprojektes „Wiedersehen und Kennenlernen“ machten die Klassen 3a, 3b, 3c und 2b einen gemeinsamen Wandertag zur Burg Kreuzenstein. Nach einem strammen Fußmarsch bergauf wurden wir auch schon von den Greifvögeln auf der Adlerwarte erwartet. Dank der Führung, durch die mittelalterliche Burg, wurde uns Einblick ins Leben der Ritter und Burgfrauen gegeben.
86
4. September 2014
Sozialtag 2c
(Artikel + Galerie)

In St. Andrä Wördern ist der Huskyweltmeister Manfred Komac mit seinen rund 25 Huskys beheimatet. Dort angekommen gibt es eine große Begrüßungsrunde mit den Huskys. Die Augen der Schülerinnen und Schüler strahlen vor Begeisterung als sie die Schlittenhunde sehen. ...
71
5. September 2014
A1 Campus - 4a

Nachdem wir schon im letzten Schuljahr einen sehr interessanten Workshop am A1 Campus besucht haben, beschäftigten wir uns diesmal mit dem Thema „Bewegte Bilder“. An drei Stationen konnten wir selbst vor die Kamera treten, eine Computeranimation erstellen und mit Hilfe von Bildern, Büromaterialien und kleinen Gegenständen einen eigenen Kurzfilm produzieren. Da stürzten Spielzeugautos von Brücken, die Kleber krönten ihren König und Ludwig, der Oktopus erlebte wilde Abenteuer. Vor der grünen Wand verschwand unser Mitschüler und nur sein Kopf war auf dem Monitor zu sehen. Nach der konzentrierten Arbeit an unseren Werken brauchten wir natürlich auch kurze Pausen: endlich wieder Gruppenkuscheln.
71
25.9.2014
WPF: Erkundung der Graphischen

Durch unser gewähltes Wahlpflichtfach durften wir gestern zum ersten Mal in die Abteilung der Printmedien schnuppern. Wie kommt es eigentlich zum verpackten Endprodukt? Was braucht es für Maschinen, um die Schulbücher zu produzieren, die wir tagtäglich in den Händen halten? Was bedeutet CMYK ? Viele offene Fragen werden hier beantwortet und geben uns Aufschluss, wie der Alltag eines Druck- oder Druckvorstufentechnikers aussehen könnte. Unsere nächsten Besuche dienen dazu, Ideen praktisch in die Tat umzusetzen. Wir sind gespannt!
30
26.9.2014
Vinzenzfest - Teil 1

Wir alle können Menschenfischer sein!
Zur Feier des Ordensgründers der Barmherzigen Schwestern, dem Hl. Vinzen von Paul, machten sich die SchülerInnen in einer besinnlichen Stunde Gedanken über einen seiner Leitsätze: Unsere Aufgabe ist Handeln. Danach feierten wir gemeinsam in der Pfarrkirche Gumpendorf die Hl. Messe. Nach der Festmesse luden die Barmherzigen Schwestern unserere Schülerinnen und Schüler zu einer Würsteljause.
83
26.9.2014
Vinzenzfest - Teil 2

Wir alle können Menschenfischer sein!
Zur Feier des Ordensgründers der Barmherzigen Schwestern, dem Hl. Vinzen von Paul, machten sich die SchülerInnen in einer besinnlichen Stunde Gedanken über einen seiner Leitsätze: Unsere Aufgabe ist Handeln. Danach feierten wir gemeinsam in der Pfarrkirche Gumpendorf die Hl. Messe. Nach der Festmesse luden die Barmherzigen Schwestern unserere Schülerinnen und Schüler zu einer Würsteljause.
23
30.9.2014
Unverbindliche Übung Klettern

An unserem ersten Termin besuchten wir den Alpenverein in der Lerchenfelder Straße und kamen zum ersten Kontakt mit den Basics des Kletterns. Wie setze ich meinen Schwerpunkt, damit ich möglichst wenig Kraftverbrauch habe? Was gehört zu den wichtigsten Partnerchecks, bevor es ans Klettern geht? Klettern bedeutet auch Verantwortung übernehmen und dies will gelernt und muss geübt werden.
35
30.9.2014
Projektpräsentation 2c „Etwas, das ich besonders gut kann“
(Artikel + Fotoalbum)

Für dieses Projekt wurde ein Thema gewählt, zu dem jeder aus der Klasse bereits einen Zugang und Vorinformationen hat: Zeige, was du gerne machst bzw. besonders gut kannst.
Die SchülerInnen der 2c stellten ihre Fähigkeiten vor, die nicht unbedingt mit dem Schulalltag etwas zu tun haben. Im Anschluss an die Präsentation für die Eltern wurden alle von den „Hobbyköchen“ kulinarisch mit Vor-, Haupt- und Nachspeise im Speisesaal verwöhnt.
77
Oktober 2014
Hauswirtschaft meets History

Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen begeben sich in diesem Herbst auf eine besondere Zeitreise. Anlässlich des Gedenkjahres 1914-2014 verbinden sich Geschichte- und Hauswirtschaftsstunden und gehen gemeinsam der Frage nach, wie sich die Menschen vor 100 Jahren, also am Beginn und während des Ersten Weltkrieges, ernährten. Wir lernen Lebensmittelmarken kennen und probieren Rezepte aus dieser Zeit aus. Karottensuppe und Lauchsuppe schmecken uns ziemlich gut, aber unser Favorit ist die Erdäpfelsuppe.
54
22.10.2014
Schülerliga Fußball
34
Oktober 2014
Werken in St. Marien - Ein Abenteuer!

In den ersten Klassen lernen wir die Grundlagen im Technischen Werken. Den Umgang mit Holz, Metall, Kunststoff oder auch Ton. Nicht nur dieses Wissen saugen wir ins uns auf, sondern auch den richtigen Umgang mit den verschiedenen Werkzeugen und Maschinen.
Genau dieses Wissen kommt uns zu Gute, wenn wir in den vierten Klassen im Zuge des Wahlpflichtfaches in die HTL Rennweg fahren, um uns dort schöpferisch zu betätigen. Hier lernen wir den richtigen Umgang mit ganz neuen Werkzeugen und Maschinen. Sicherheit kommt immer an erster Stelle.
83
Oktober 2014
Projekt: Ägypten in der 2c
(Artikel + Fotoalbum)

8 Tage beschäftigten wir uns mit dem Leben der alten Ägypter. Von Pharaonen über Einbalsamierung, vom Nil und den durch ihn bedingten Jahreszeiten, von Göttern und Mythen, Grabkammern und Pyramiden, Spielen der Ägypter und Alltagsleben, Hieroglyphen, Papyrus und Zeichnungen …
237

L14-Berufs- und Bildungsinfotage

14. November 2014: Beim Besuch der "L14-Berufs- und Bildungsinfotage" der Arbeiterkammer Wien hatten unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sowohl weiterführende Schulen als auch Lehrberufe kennenzulernen. Einige unserer Viertklässler trafen Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek, die sich ein Bild von den diversen Ausstellern machte. Äußerst höflich sprachen sie die Bildungspolitikerin an und erzählten ihr kurz von unserer Schule. Auch ihre Lehrerinnen stellten sie der Ministerin vor.

28. November 2014
Adventkranzweihe

Zur Einstimmung auf eine besinnliche Adventzeit, in der wir bewusst näher zusammenrücken wollen, trafen sich die Klassen zu einem gemeinsamen Wortgottesdienst im großen Turnsaal. Jede Klasse brachte ihren Adventkranz mit, der von Kaplan Helmut Klauninger geweiht wurde.
25
28. November 2014
St. Marien unterwegs in den Advent

St. Marien unterwegs in den Advent, unser traditioneller Fixpunkt am Beginn der Adventszeit, war auch 2014 ein sichtbares Zeichen für unsere gelebte Schulgemeinschaft im kirchlichen Jahreskreis. Trotz ungemütlichem Wetter, vielleicht auch gerade deswegen, folgten viele Eltern, ihre Angehörigen und sehr viele ehemalige Schülerinnen und Schüler unserer Einladung zu einem stimmungsvollen Abend am Freitag vor dem ersten Adventsonntag. ...

2 Galerien + Video + Artikel
224
29. November 2014
HTL – Schule kann Spaß machen!

Wahlpflichtfach 4. Klassen: Diese Mal schnappten sich die Schüler einfach die Kamera und begannen selbst Fotos zu schießen. Dabei entstanden tolle Selfies und lustige Szenen wurden für die Ewigkeit festgehalten. Trotzdem wurde weitergearbeitet und zwei tolle Werkstücke entstanden. Als beim Punktschweißen die Funken spritzten, waren die Jugendlichen wieder voll bei der Sache und konzentrierten sich auf ihre Arbeit.
39
16. Dezember 2014
Herbergssuche für Flüchtlingskinder

Am 16. Dezember besuchten einige Schülerinnen und Schüler das Flüchtlingshaus im 10. Wiener Bezirk um Ute Bock persönlich den Reinerlös des Adventabends von 1.100,- Euro für ihre Schützlinge zu übergeben.

(Artikel + Fotoalbum)
13
19. Dezember 2014
„Unruhige Zeiten“

Eine sehr spannende Führung über die Zwischenkriegszeit erlebte die 4a im Heeresgeschichtlichen Museum. Mit vielen Fragen im Gepäck machten sich die Schülerinnen und Schüler nach einem kurzen Zwischenstopp am Christkindlmarkt auf den Weg ins HGM. Dort angekommen, konnte vieles, das im Unterricht schon gehört wurde, noch einmal vertieft und visualisiert und einiges Neues dazugelernt werden.
49
22. Dezember 2014
Weihnachtsturnier - Völkerball

Drei Stunden lang trafen die Klassenmannschaften beim großen Weihnachtsvölkerballturnier im Dachturnsaal aufeinander. Es wurde gefiebert, gekämpft - aber es kann nur eine Siegermannschaft geben. In diesem Jahr darf sich die Mannschaft der 4b über den ersten Platz freuen.
133
Jänner 2015
Ägypten in der 2c - Die große Ausstellung

Im Herbst hat sich die 2c acht Tage lang mit dem Thema Ägypten beschäftigt. Im Jänner wurde die große Ägyptenausstellung des Projekts in der Aula gestaltet.
34
26.-30. Jänner 2015
Projekt "Lesewoche"
1., 2. und 3. Klassen

„Darf ich ein zweites Buch lesen?“, lautete in der letzten Schulwoche vor den Semesterferien eine häufig gestellte Frage unserer SchülerInnen. Begeistert, konzentriert und diszipliniert tauchten unsere Jugendlichen in phantasievolle Welten ein und hatten – ohne Leistungsdruck – Zeit und Muße, sich ganz auf ihre Lektüre einzulassen und in ihren Büchern zu „versinken“. Motiviert arbeiteten sie anschließend an der Vorbereitung zu einer kreativen, individuell gestalteten Buchpräsentation, die am letzten Projekttag den KlassenkollegInnen vorgestellt wurde. In dieser Woche wurde klar, dass unsere Schüler ihre Zeit sinnvoll nützen können, Freude am Lesen haben und nun wissen, dass Bücher „gute Freunde“ sind.
105
26.-29. Jänner 2015
Berufspraktische Tage
4abc

„Nicht böse sein, aber hier ist es viel schöner als in der Schule.“ – Mit diesen Worten verabschiedete sich ein Schüler unserer vierten Klassen von seiner Lehrerin, als diese ihn in „seiner“ Firma besuchte.

Böse? Nein, vielmehr glücklich und vor allem stolz auf unsere Schüler sind wir. Vier Tage lang hatten sie Zeit, in selbst gewählten Firmen einen Einblick in die Arbeitswelt zu gewinnen. Und das Lehrerinnenteam besuchte sie beim Tierarzt, im Autohaus, im Kindergarten, im Architekturbüro, auf der Baustelle, in der Goldwerkstatt und vielen anderen Betrieben.
124

Fotoalbum 2. Semester 2014/15


  Veranstaltung Fotos
Wahlfplichtfach 2.Gruppe

Auch die zweite Gruppe hatte großen Spaß in der HTL Rennweg. Auch hier lernten wir zuerst die verschiedenen Metalle kennen. Für unsre beiden Werkstücke zeichneten wir einen Plan und beschrifteten diesen genau. Beim Punktschweißen flogen im wahrsten Sinn des Wortes die Funken. Obwohl es sehr cool ist, hatten wir dennoch Respekt vor der Maschine. Hier merkten wir, dass es nicht immer so einfach ist, wie es scheint.
34
Werken in der 1.Klasse

Es dauerte etwas bis wir die richtigen Kniffe beim Umgang mit der Laubsäge und beim Schleifen von Holz herausgefunden hatten, doch dann entstanden tolle Figuren. Beim Falten und Gestalten von Papier könnten wir unserer Kreativität freien Lauf lassen. Es entstanden tolle Geschenke für unsere Eltern oder für uns selbst.
31
17. Februar 2015

Faschingsdienstag - 1 (+ Video)

Faschingsdienstag - 2
Ausgiebig und ausgelassen feierten wir auch in diesem Jahr den Höhepunkt der närrischen Zeit. Am Faschingsdienstag stand unsere Schule einmal ein bisschen Kopf - SchülerInnen und Lehrer hatten einen riesen Spaß.

(2 Galerien + Video)
123

Hr. Andreas Proy übernimmt die Leitung der Schule.

Am Mittwoch, 18. Februar 2015 wurde Hr. Andreas Proy offiziell als neuer Schulleiter der privaten Neuen Mittelschule St. Marien durch Sr. Cordula Kreinecker (Generaloberin der Barmherzigen Schwestern, li.) und OSR Sr. Cäcilia Kotzenmacher SDR (Vorstandsvorsitzende der Vereinigung von Ordensschulen Österreichs, re.) vorgestellt. Das LehrerInnen-Team gratuliert seinem langjährigen Kollegen herzlichst und freut sich auf eine engagiert gute Zusammenarbeit.

  Veranstaltung Fotos
16.-20. Februar 2015
Geschichteprojekt 4abc

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen widmeten sich eine Woche lang dem Thema „Krieg und Frieden – Was hat das mit mir zu tun?“. Dabei ging es nicht nur um die Zeit des 2. Weltkrieges, sondern vor allem darum, ob solche Konflikte auch heute noch möglich sind und welche Handlungsspielräume jede/r einzelne von uns in gewissen Situationen haben kann.

Wir beschäftigten uns mit der Frage, wie Kinder und Jugendliche den Nationalsozialismus erlebt haben und welche Werte uns heute in einer Gesellschaft wichtig sind. Der Besuch der Gedenkstätte Mauthausen ging vielen sehr nahe und regte zu interessanten Gedankengängen und Diskussionen an.

Der Abschluss im Heeresgeschichtlichen Museum, wo wir mit zwei jungen Männern sprechen konnten, die als Kinder im Krieg eingesetzt worden waren, bildete gleichzeitig eine Brücke in die Gegenwart. Denn Krieg ist nicht etwas, das vor 70 Jahren einmal war und uns heute nichts mehr angeht. Wenn wir heute den Frieden erhalten wollen, müssen wir die Vergangenheit betrachten.
62
Februar 2015
Bibliotheksbesuch der 2a

Im Februar 2015 besuchte die 2a mit Fr. Kuleff und Fr. Willhalm die Hauptbibliothek am Urban-Loritz-Platz. Nach einer Führung durch das architektonisch interessante, helle Gebäude schmökerten unsere SchülerInnen in diversen Jugendbüchern, lösten Bibliotheksausweise und nicht nur unsere Leseratten sondern auch so manche Leseskeptiker entliehen anschließend spannende Bücher. Viele wollen diesen Bibliotheksbesuch nun öfter wiederholen.
31
1.-7.3.2015
Schikurs 2abc

Von 1.3. bis 7.3. waren die 2. Klassen in Kärnten auf Schiurlaub. Das Quartier - der Forellenhof in Ledenitzen – war voll cool! Im Schigebiet Gerlitzen war wirklich für alle etwas dabei. Gratulation allen Schikursteilnehmern, ihr habt euch wacker geschlagen. Leider gab es unfallbedingt zu viele Verletzte. Die Abendprogramme waren sehr vielfältig. Die Kids hatten „ur Spaß“-langweilig war ihnen nie!
74
21.-27.3.2015
Schikurs 3abc

Pistengaudi auf der Gerlitzen: Fünf Tage auf der Piste bescherten uns Erfolgserlebnisse, kleine Weh-Weh`s und jede Menge Spaß bei Wind und Wetter. Angefangen mit der vorsichtigen Pizzaschnitte und dem zaghaften Kantenrutschen, schafften wir es bis hin zum Skirennen am Ende der Woche! So mancher Podestplatz wurde erst auf die Hundertstelsekunde entschieden, wow!
Beim Abendprogramm wurden Singstars geboren, Tisch-Fußball-Könige evaluiert und in der Therme die angenehmen Seiten des Lebens genossen!
Gerne wieder, wir freuen uns aufs nächste Schuljahr!
148
20. April 2015
Schülerliga: Kinkplatz VS St. Marien

Anfangs sah es gut aus. Wir waren zeitgerecht am Platz, kein Stress beim Umziehen und Aufwärmen, die Temperaturen waren frisch und sonnig.

Dann die Überraschung. Durchschnittlicher körperlicher Längenvorteil von einem Kopf, also laufen wie von der Tarantel gestochen. Vielleicht kann man der Mannschaft vorhalten teils unkoordiniert am Feld agiert zu haben und Positionen nicht gehalten zu haben, aber moralisch ziehe ich den Hut. Denn bis zur letzten Minute haben unsere Kicker gekämpft und das Spiel hatte einen freundschaftlichen Grundton, was nicht selbstverständlich ist. Am Schluss verabschiedeten wir uns mit einem 18:0, arbeiten weiterhin an uns und freuen uns auf das nächste Spiel am 12.5. Auf geht’s, nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

Mit sportlichen Grüßen, Herr Kuhm
26
April 2015
Werken - von der 1. bis zur 4. Klasse

In unserer Vorstellung ist ein Werkstück schnell fertig, doch fällt es uns nicht leicht unsere Gedanken zu Papier zu bringen. Bei den Plänen merken wir schnell, dass es nicht einfach ist sie zu erstellen, wir müssen doch manchmal mehrmals anfangen. Doch nach einigen Anläufen gelingt uns es dann doch, unser Werkstück entsteht. Stück für Stück. Gerade in der HTL sehen wir unser Werkstück wachsen und gedeihen. Jede Stunde, die wir daran arbeiten, nimmt es mehr Form an. Am Ende freuen wir uns immer über unsere Werkstücke.
57
4.-8.5.2015
Schulprojekt "Forschen & Entdecken"

Im Schuljahr 2014/2015 stellten wir unser schulstufenübergreifendes Projekt unter den Arbeitstitel "Forschen & Entdecken: Alltag Leben". Erstmalig fand die Projektwoche in einem Modulsystem statt. Die SchülerInnen wählten sich tageweise (Montag bis Donnerstag) vier unterschiedliche Module ihres Interesses aus, die jeweils von verschiedenen LehrerInnen betreut wurden. Insgesamt standen 14 Module zur Auwahl.
Am Freitag, dem letzten Tag der Projektwoche, wählten sich die SchülerInnen zu einem der vier besuchten Module, für das sie an diesem Tag an einer Präsentation für einen interaktiven Messestand arbeiteten.
400
19. Mai 2015
Projektpräsentation

Die Forschungsergebnisse und Entdeckungen präsentierten die SchülerInnen und LehrerInnen am Di, 19. Mai 2015 zuerst vormittags - ua. Dr. Susanne Brandsteidl (Stadtschulratspräsidentin von Wien). Am Abend konnten die Eltern, Verwandten und Freunde von St. Marien die Leistungen ihrer Kinder bewundern.
309
31. Mai 2015
Österreichischer Frauenlauf – Run the City

Es ist Sonntag, der Wecker klingelt um 6 Uhr. Jetzt aufstehen? Das kann sich nur um einen Irrtum handeln! Im Bauch ist ein Kribbeln zu spüren – heute findet der 28. Österreichische Frauenlauf im Wiener Prater statt. Eigentlich wäre es gemütlicher sich einfach umzudrehen und noch mindestens zwei Stunden weiterzuschlafen, aber rückblickend gesehen brachte uns der Laufevent mehr als eine Portion Extra-Schlaf. Es leben die Endorphine, die Glückshormone, die beim Laufen von unserem Körper ausgeschüttet werden!!! Wir sind extrem stolz zu den über 33.000 Läuferinnen aus 90 Nationen zu gehören, die sich der Herausforderung am 31. Mai stellten.
26
8.-12. Juni 2015
Gesundheitserlebniswoche 1abc

Gesundheitserlebniswoche, Bruck an der Mur: Knapp vor Schulende fand unsere Gesundheitserlebniswoche in Bruck an der Mur statt. In dieser Woche konnten wir in verschiedenen Modulen viel Neues lernen. Hauptsächlich ging es um uns, unseren Körper und unsere Gesundheit. Beim Tanzen konnten wir uns richtig auspowern. Bei der Selbstverteidigung lernten wir uns effektiv gegen Angreifer zu verteidigen, wenn es nicht anders geht. Beim Kochen kreierten wir ein köstliches Dreigänge-Menü. In unserer Freizeit spielten wir ausgelassen mit unseren Freundinnen und Freunden, außerdem erkundeten wir den nahegelegenen Wald.
138
10. + 11. Juni 2015
Leichtathletikwettkampf

David VS Goliath: Am 10. und 11. Juni fand am Wienerberg ein Leichtathletikwettkampf zwischen vielen Schulen, die meisten waren Sportmittelschulen, und insgesamt rund 1300 SchülerInnen statt. Klar, wir haben nicht den sportlichen Rückhalt wie die anderen, und darum ging es auch nicht. Vielmehr stehen das Ausprobieren gesellschaftlicher Angebote und der Spaß am Tun im Mittelpunkt. Es waren zwei wundervoll unterhaltsame Tage bei sommerlichen Hitzen und immerhin konnten wir eine Medaille mit nach Hause nehmen! Gratulation an Nico Schwarz aus der 1c, er war am Zweitweitesten aller Jahrgangskonkurrenten!

Keine Sorge, nächstes Jahr kommen wir wieder – topmotiviert und vor allem gut gelaunt.
121
8.-12. Juni 2015
Abschlusswoche 4a

In der wunderschönen Steiermark verbrachte die 4a ihre Abschlussreise. Die Woche war geprägt von guter Stimmung, bestem Wetter und vielen persönlichen Gesprächen. Die Filme, die in dieser Woche entstanden sind (vom Storyboard bis zur Vorführung alles in Eigenregie), werden die Schülerinnen und Schüler noch lange an diese gemeinsame Reise erinnern. Beim „Rücken stärken“ konnte sich jede/r noch ein ordentliche Portion Komplimente von den Klassenkollegen abholen und selbst die Dinge, die man an den anderen schätzt, niederschreiben. Die beiden Betreuer brachten uns Kubb spielen bei, experimentierten mit uns an einer Wasserrakete und feuerten uns beim Hugalele-Spiel an, sodass wir zum Abschluss noch das große Turnier gewinnen konnten.
76
8.-12. Juni 2015
Abschlusswoche 4b

Natur pur – Urlaub im Schloss ohne Fernseher und (fast) ohne Handy: Ohne Action geht heutzutage angeblich gar nichts mehr und so boomen Abenteuerwochen und aufregende Projektwochen mit Adrenalinkick. Die 4b hat sich anders entschieden: einmal so richtig chillen, einmal so richtig ausspannen, einmal versuchen, das Handy nur für einen kurzen Anruf zu benutzen, einmal mit Vogelgezwitscher aufwachen und in vollkommener Dunkelheit einschlafen. Möglich war dies im wunderbaren Schloss Kassegg in der Steiermark. Nach vier gemeinsamen Jahren hieß es noch einmal ausgiebig Gemeinschaft zu pflegen.

Ob fröhliche Spiele wie „Romeo sucht Julia“ und „Hugalele“ oder eine romantische Fackelwanderung, ob gemeinsames Grillen am Lagerfeuer oder Mittagessen auf einer Jagdhütte, wir haben es noch einmal zusammen als 4b getan.

Auch in die Zukunft wurde geschaut, Handwerksbetriebe wurden aufgebaut und einen Tag lang musste man spielerisch sein Geld verdienen um am Abend im „Casino“ festlich gekleidet alles auf's Spiel setzen zu können. Der Höhepunkt war aber ein Filmdreh, und wer sich einen der unglaublich lustigen und spannenden Kurzfilme anschauen möchte, braucht sich nur mit einem Schüler oder einer Schülerin der Klasse in Verbindung zu setzten und der Link wird verraten!
114
8-12. Juni 2015
Abschlusswoche 4c

Unsere Abschlusswoche verbrachten wir in Sarleinsbach, im schönen Mühlviertel. Unsere Unterkunft lag inmitten der grünen Hügel und bot uns einen Spielplatz, hervorragendes Essen und unglaublich freundliche Gastgeber.

Wir unternahmen Wanderungen durch die wunderschöne Landschaft, fertigten Filme an, kochten ein Erdäpfelgulasch über offenem Feuer, veranstalteten eine Disko, bestanden eine Mutprobe (Nachtwanderung durch den finsteren Wald), schwammen in einem romantischen Teich voller Seerosen und spielten uns natürlich jede Menge lustige Streiche.

Am letzten Tag waren wir ganz gerührt ob der vielen lieben Worte, die unsere MitschülerInnen für uns übrig hatten.
196
15. Juni 2015
KAI, der Geschichtenerzähler

Am 15. 6. besuchte unsere Schule KAI, der Geschichtenerzähler, und fesselte unsere SchülerInnen wieder durch seinen interessanten Erzählvortrag. Sein Programm:

1. Klassen: Europäische Märchen
2. Klassen: Griechische Sagen
3. Klassen: Die Nibelungen
4. Klassen: Auf Messers Schneide - wahre Geschichten

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit KAI im nächsten Schuljahr!
32
20. Juni 2015
Sommerfest

Obwohl das Wetter an diesem Samstag wirklich launisch war, ließen wir uns das traditionelle Sommerfest nicht vermiesen. Hüpfburg, Go-Kart-Rennen, Casino, Karaokewettbewerb, eine amerikanische Versteigerung und Kino waren einige der Highlights. Verwöhnt wurden wir mit kulinarischen Schmankerln und auf unserer Festbühne rundete ein buntes Programm mit Aufführungen das traditionelle Sommerfest ab.
92
30. Juni 2015
Danke für 142 schöne Jahre

Die Barmherzigen Schwestern übergeben die Bildungsgemeinschaft St. Marien an die Vereinigung der Ordensschulen Österreichs (VOSÖ). Gefeiert wurden Abschied und Neubeginn mit einem Festakt am 30. Juni 2015.

Nach 142 Jahren geben die Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul ihr letztes Werk in andere Hände. Kindergarten, Volksschule und Neue Mittelschule werden an die Vereinigung der Ordensschulen Österreichs (VOSÖ) übergeben und auch das Kloster St. Marien wird aufgelöst.

Viele Festgäste kamen am Dienstag, 30 Juni 2015 in die Schule St. Marien. Neben den Vertreten des neuen Schulerhalters (Rudolf Luftensteiner, Sr. Cäcila Kotzenmacher) waren auch Dr. Christine Mann (Leiterin des erzbischöflichen Schulamtes), Bezirksvorsteher Markus Rumelhart, BSI Martin Kirchmayer sowie viele andere Freunde und Wegbegleiter gekommen um den Schwestern für ihren Einsatz zu danken. 170 Jahre haben die letzten 6 Schwestern, die in der Schule tätig waren und denen der besondere Dank gilt, in Summe für die Kinder gearbeitet.

In der Kapelle segnete Generaloberin Sr. Cordula Kreinecker als sichtbares Zeichen der Übergabe der Verantwortung an den neuen Schulerhalter Rudolf Lufteinsteiner und Sr. Cäcilia. Die Kinder der NMS haben ihre (Segens)wünsche in einem Buch zusammengefasst, das den Schwestern, gemeinsam mit einem Bild, überreicht wurde. Stellvertretend für alle Kinder der Schulen sprach David (4b) das Segensgebet über die Schwestern, damit sie als von den Kindern gesegnete gut Abschied nehmen und in ihren neuen Lebensabschnitt hineingehen können.

Abschließend sangen in der Halle der Schule alle 600 Kinder gemeinsam das Lied „Mitten im Leben“, das Birgit Baumgartner 2006 anlässlich des Jubiläumsjahres 175 Jahre Barmherzige Schwestern in Wien-Gumpendorf komponiert und getextet hat.

Bilder: Katrin Bruder
Text: Helmut Klauninger

Link zum Buch „Danke für viele schöne Jahre“ der Kinder für die Schwestern:
http://www.blurb.de/b/6252490-danke-f-r-viele-sch-ne-jahre
207
1.7.2015
Abschlussturnier-Fussball

Bist du narrisch: Was für eine Hitze! Im Laufe des Turniers etablierte sich die 1b aus den 1. Klassen und die schuss-sichere 2c aus den 2. zu unserem ersten Finalspiel. Die körperliche Überlegenheit der älteren war deutlich zu spüren und insgesamt war es ein verdienter Sieg für die 2c! Bei den dritten setzte sich die 3c gegen die 3a im Elfmeterschießen durch und spielte gegen die wohl kompakteste Mannschaft des Turnieres, der 4a. Das ruhige aber federführende Spiel der 4a strotzte vor Selbstvertrauen und reichte schlussendlich locker zum Sieg der 3. und 4. Klassen! Gratulation an die Leistungen bei diesen Temperaturen!

Das reine Spaßmatch der 2c gegen die 4a war anfänglich ausgeglichen, durch ein Solo-Dribbling von Nico Schwarz waren die Jüngeren sogar kurzzeitig in Führung. Allerdings wendete sich das Blatt und durch teils traumhafte Kombinationen von Kaulich, Eminger, Kozel, Neureiter und Widy ein kristallklarer Sieg für unsere Schulabgänger. Lebt wohl, macht es gut, weiter so!
87
2.7.2015
Zum Schulschluss ...

Ein Schuljahr ist zu Ende. Gemeinsam feierten wir den Schlussgottesdienst in der Pfarrkirche Gumpendorf und gedachten dabei auch unserem vor wenigen Tagen verstorbenen Kollegen und Lehrer Michael Kopetzky-Tutschek.

Wir beteten für unsere 4. Klassen, die wir nach schönen, gemeinsamen Jahren auf ihre so unterschiedlichen Wege schicken. Das Schlusslied „Stell dich in die Sonne“ mit der Textzeile „Stell dich in die Sonne, wärme dein Gesicht. Spring hinein ins Leben, mitten ins Licht. Zeig, was du kannst, verstecke dich nicht. Vertrau auf Gottes Segen und fürchte dich nicht.“ zeigt uns auf, dass Abschied nehmen auch Weitergehen und Neubeginn bedeutet.

Im großen Turnsaal wurden danach Schülerinnen und Schüler geehrt, die sich durch besondere Leistungen während des vergangenen Schuljahres ausgezeichnet haben. Die drei vierten Klassen sangen zum Abschied für ihre Lehrerinnen und Lehrer. Direktor Andreas Proy bedankte sich bei uns allen für die deutlich gelebte Schulgemeinschaft.
127
     
  BILDER von 2014/15 ONLINE ... 4.334