Private Neue Mittelschule und private Polytchnische Schule St. Marien, Liniengasse 21, 1060 Wien
 
Private Neue Mittelschule Private Polytechnische Schule
NMS PTS
Navigation auf unserer Webseite - NMS und PTS St. Marien: Startseite » Berichte & Fotos » 2019/2020

2019/2020

NMS
Neue Mittelschule
PTS
Polytechnische Schule
Berichte & Fotos

1. Semester

Winter-
semester
Berichte & Fotos

2. Semester

Sommer-
semester

... hinauf

Berichte und Fotos aus dem 1. Semester

Mit einem Klick auf das Vorschaubild neben dem Bericht das Fotoalbum (in einem neuen Fenster) öffnen!

Parlamentsführung (4bc)

Vermittlung demokratischer Wertehaltung

(11. Oktober 2019; Grabner, NMS) Zwei Tage vor der Nationalratswahl erleben die Klassen 4b und 4c einen weiteren Höhepunkt im Bewusstseinsbildungsprozess der Vermittlung einer demokratischen Wertehaltung. Wir nehmen an einer außergewöhnlichen Führung durch das Parlament teil. Außergewöhnlich deshalb, weil wir uns am Josefsplatz und nicht am Dr.-Karl-Renner-Ring treffen. Auf Grund von Renovierungsarbeiten wurde für die Parlamentarier eine vorübergehende Depandance in den Redoutensälen der Wiener Hofburg errichtet.

Im Foyer werden wir gebeten, alle mitgebrachten Gegenstände an der Scanner-Station mittels Metalldetektoren und Handsonden kontrollieren zu lassen. Die Spannung steigt.

Beginnend mit elektronischen Schautafelanimationen bis hin zu einem Zeitband, das uns die Entwicklung Österreichs zu seiner bisherigen Staatsform veranschaulicht, erhalten wir Einblick in die Gesetzgebung. Künstlerisch von Josef Mikl gestaltet eröffnet sich uns das beeindruckende Ambiente des großen Redoutensaals, in dem wir uns auf den Plätzen der Parlamentarier spielerisch an ein neues Gesetz herantasten. Wir wollen die Freifahrt aller Öffis für Kinder und Jugendlichen bis zum 14. Lebensjahr beschließen. Dazu treten überzeugte Schülerinnen und Schüler an das Rednerpult, das wir üblicherweise nur aus den Nachrichten im Fernsehen kennen. Das ist ein unvergesslicher Auftritt oder konnten Sie schon einmal zwischen der gehissten Österreich- und EU-Fahne Ihre Argumente vorbringen?

Fotos (Grabner): 23

... hinauf

Bilder sagen mehr als 1.000 Worte

Die Kids der UÜ Digitalen Fotografie stellen sich vor

(11.10.2019; Windisch, NMS) Am 30. September haben die Teilnehmer der unverbindlichen Übung "Digitale Fotografie" ein Video gedreht, um sich vorzustellen. Da Bilder bekanntlich mehr sagen als 1.000 Worte, hier das Video:

... hinauf

Was mache ich nach der Schule?

Der Berufsinformationsabend für 3./4. NMS und PTS

(2. Oktober 2019; Windisch, NMS/PTS) Am 1. Oktober fand im Erdgeschoß der Schulen St. Marien ein Berufsinformationsabend statt, bei dem sich 21 verschiedene weiterführende Schulen vorstellten.

Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen NMS sowie die Schüler der Polytechnischen Schulen bekamen eine große Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten präsentiert, die sie nach ihrer Schullaufbahn in den Schulen von St. Marien haben. Jede der eingeladenen Schulen hatte dazu einen schönen Stand aufgebaut, an dem man sich benötigte Informationen von dem Personal und auch von Schülerinnen und Schülern der jeweiligen Schule einholen konnten.

Es war besonders schön zu sehen, dass unter den Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen auch ehemalige Schüler unserer NMS waren. Wiedersehen macht Freude!

Fotos (Windisch): 17

... hinauf

Vinzenztag 2019

Salz und Zivilcourage

(1. Oktober 2019; Klauninger, NMS/PTS) Jedes Jahr feiert die Schulgemeinschaft den Hl. Vinzenz von Paul, den Gründer der Barmherzigen Schwestern. Dabei wird versucht, die Botschaft des Heiligen in unsere Zeit zu übersetzen.

Wegen einer Fortbildungsveranstaltung für das Lehrkräfte-Team wurde der Vinzenztag bereits am 26. September gefeiert.

Zunächst arbeiteten die Kinder und Jugendlichen mit den LehrerInnen in den Klassen. Dabei wurde kurz das Leben des Heiligen Vinzenz von Paul in Erinnerung gerufen. Anhand von Alltagssituation wurde versucht die Botschaft des Hl. Vinzenz in die Gegenwart zu übertragen. In diesem Jahr wurde das vorbildliche Handeln von Vinzenz von Paul unter dem Stichwort "Zivilcourage" behandelt.

Vinzenz hat angesichts der Ungerechtigkeiten und Nöte der Gesellschaft seiner Zeit kein Blatt vor den Mund genommen und falsche gesellschaftliche Entwicklungen benannt. Ganz konkret hat er sich für Menschen am Rand der Gesellschaft eingesetzt. Für uns heute kann das bedeuten, genauso couragiert zu agieren, wenn wir Ungerechtigkeiten in der Schule oder im privaten Bereich erleben.

"Ihr seid das Salz der Erde", war die zentrale Bibelstelle beim Festgottesdienst in der Pfarrkirche. Pfarrer Klauninger wies darauf hin, dass es nur wenig Salz braucht, um eine Speise schmackhaft zu machen. Ebenso brauche es im Leben oft nur wenig Einsatz, oft reichten schon Kleinigkeiten, um das Leben anderer zu bereichern und schöner zu machen, so Klauninger bei der Predigt.
Abschließend waren alle Jugendlichen im Hof zum traditionellen Würstel-Essen eingeladen. Beim traumhaften spätsommerlichen Wetter ist ein ereignisreicher Festtag ausgeklungen.

Fotos (Klauninger): 62

... hinauf

Nieder mit den Waffen

Workshop im HGM - 1.Weltkrieg

(24. September 2019; Giefing, NMS) Emotionale Einblicke erhielt die 4a im Heeresgeschichtlichem Museum bei einem Workshop zum Thema: Der 1. Weltkrieg, mit dem Titel, "Nieder mit den Waffen."

Bei einer Führung durch die Ausstellung erlebten die Jugendlichen Geschichte hautnah. In kleinen Arbeitsgruppen verfassten die Schülerinnen und Schüler Briefe aus verschiedenen Blickwinkeln des Krieges und lebten sich dadurch in die Situation, eines Piloten, eines Soldaten, eines Kriegsgefangenen oder von daheimgebliebenen Familienmitgliedern ein. Hierbei entstanden sehr berührende Texte und Rollenspiele.

Fotos (Giefing): 32

... hinauf

Klassenfahrt nach Salzburg

Ganz viele Erlebnisse zum Schulbeginn

(17. September 2019; Tuttner, NMS) Gleich zu Schulbeginn sind wir, die 4c Klasse, auf Reisen gegangen und haben uns in der Stadt Salzburg für vier Tage einquartiert. Die Anreise mit dem Zug war bereits Teil unseres abwechslungsreichen Programmes und gleichzeitig unser Frühstückslokal, da wir Early Birds bereits um knapp vor 6 Uhr abfuhren.

Dort angekommen, folgten wir Fr. Priewasser, die uns durch die Altstadt führte und viel Interessantes zur Geschichte Salzburgs, dem UNESCO Weltkulturerbe, erzählte. Durchgenässt ging's dann ins Schloss Mirabell zu den Wasserspielen, wo wir den Park zur Gestaltung einer Fotostory nutzen.

Die Berglandschaft um uns war dermaßen faszinierend, sodass wir die Berge nicht nur von oben und unten, sondern auch im Inneren bewunderten. Die Eisriesenwelt in Werfen, die größte begehbare der Welt, war das Highlight vieler von uns, und auch die Schiffsfahrt im Salzbergwerk Hallein ließ uns die Sprache verschlagen.

Im Wohnhaus Mozarts hatten wir besonders viele Fragen und im Kino bei "König der Löwen" blieb kaum ein Auge trocken. Nach einigen schlaflosen Nächten ging es mit dem Zug wieder zurück nach Wien, wo wir mit offenen Armen von unseren Eltern empfangen wurden.

Fotos (Tuttner/Hovorka): 25

... hinauf

Neue Begegnungen

Groß trifft Klein!

(16. September 2019; Takacs, NMS) Einen spannenden Tag erwarteten die Schüler und Schülerinnen der 1a, 1b und 3c. Bei diesem Ausflug stand nicht nur der Spaß im Vordergrund, sondern auch der soziale Umgang miteinander.

Hauptattraktion des Tages war mit Sicherheit die Bowlinghalle, die 30 frisch polierte Bahnen anbot und somit genügend Platz für insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler. Für die BegleitlehrerInnen war es dabei nicht nur toll zu beobachten, wie sehr sich die neuen Klassen mit viel Spaß austobten, sondern auch, wie die SchülerInnen der 3c sich mit viel Hingabe um die Kleineren kümmerten, wenn so manchem der Umgang mit der Bowlingkugel noch sichtlich schwerfiel.

Eine tolle Erfahrung war mit Sicherheit der Schönbrunner Schlossgarten mit seiner Attraktion "Gloriette". Die SchülerInnen posierten für tolle Fotos und es wurden ausreichend Selfies geschossen.

Den krönenden Abschluss des Tages machte der Auerwelsbach-Park gegenüber dem Schloss, wo die Kids ausgelassen herumtoben konnten.

Fotos (Takacs/Dreier/Hiesberger): 22

... hinauf

Berufsorientierung: Stärken erkennen (4. NMS)

Berufsinformationszentrum = BIZ

(14. September 2019; Hovorka, NMS) Bereits in den ersten Wochen bereiten sich die 4.Klassen auf ihre "Berufspraktischen Tage" vor. Im BIZ testen sie ihre Interessen und Stärken, erhalten ein Profil, das ihre Fähigkeiten abbildet, und erfahren, welche Berufe zu ihnen passen könnten.

Broschüren und Internetrecherchen zu Betrieben, die für Schnuppertage und Lehrstellen zur Verfügung stehen, runden das Informationsangebot ab. Im zweiten Teil erleben die Kids, wie fest der Händedruck beim Vorstellen sein soll. Sie probieren die richtige Körperhaltung, sprechen über die perfekte Vorbereitung und üben für ihr erstes Bewerbungsgespräch.

Fotos (Hovorka): 5

... hinauf

Wiener Sagen, Mythen und Legenden

Die 4a und die 4c erkunden die Wiener Innenstadt

(3. Oktober 2019; Kuleff, NMS) Am 11. und am 17. September machten sich die 4a, später die 4c auf, um Sagen und Mythen der Wiener Innenstadt und deren realen, historischen Hintergrund zu erfahren.

Wir hörten die Sagen von "Hans Puchsbaum" (der Nordturm von Sankt Stephan), "Neidhart und dem ersten Veilchen", dem "Stock im Eisen", dem "Basilisken" sowie dem "Lieben Augustin". Weiters erfuhren wir Interessantes über das Haus "Bäckerstraße 12", wo "die Kuh am Brett spielt" (Fresko an der Außenfassade). Mit der Kuh ist nämlich der Stadtrichter namens "Kuh" gemeint, welcher mit einem Wolf, einem jungen Mann, der in des Stadtrichters Tochter verliebt war, Backgammon spielt.

Nach diesem Vormittag wissen wir auch, warum der Nordturm nicht fertig gebaut wurde. Die Gründe dafür waren nicht, wie es in der Sage lautet, die Machenschaften des Teufels sondern Geldnot, die Bedrohung durch die Türkenbelagerung und die Tatsache, dass nach einiger Zeit die Gotik unmodern geworden war.

In der Basiliskensage verursacht dieses Fabelwesen schrecklichen Gestank in einem Brunnen. Tatsächlich konnte man im Mittelalter das Wiener Wasser nicht trinken, weil so viele Tote innerhalb der Stadtmauern begraben wurden und deren Verwesendes ins Grundwasser drang. Dies ist vermutlich der wahre Hintergrund der Basiliskensage.
Diese und noch viele andere historische Informationen erfuhren wir an diesen sonnigen Vormittagen, die wir mit einem Picknick in der Innenstadt beendeten.

Fotos (Kuleff): 55

... hinauf

Gemeinsam sind wir stark!

Die erste Schulwoche der 1c

(10. September 2019; Losbichler/Latzke, NMS) Voll motiviert starteten wir (die Schülerinnen und Schüler der 1c) in das neue Schuljahr. Neben organisatorischen Angelegenheiten stand vor allem das gegenseitige Kennenlernen und das Knüpfen erster Kontakte an oberster Stelle. Verschiedene Kennenlernspiele waren uns dabei eine große Hilfe. Gemeinsam gestalteten wir einen Klassenbaum, der unser
neues Klassenzimmer schmückt.

Nach der Wahl des Klassensprechers bereiteten wir am Donnerstag ein Klassenfrühstück zu. Neben einem selbstgemachten Schinkenaufstrich und einem Liptauer gab es auch ein gesundes Joghurt mit Äpfeln und Zimt. Ebenso schnitten wir viel Obst und Gemüse klein. Gemeinsam mit Fr. Zeilinger dekorierten wir den Tisch für diesen besonderen Anlass. Alle anwesenden Lehrer und Kinder waren sich schnell einig: das sollten wir auf jeden Fall wiederholen!

Am Freitag ging es für uns zum Abschluss der ersten Schulwoche in den Kletterpark Gänsehäufel. Nach einer kurzen Einweisung erkundeten Fr. Losbichler und die Kinder der 1c die verschiedenen Parcours, während Fr. Latzke die ‚Fotografen' betreute. Wir hatten alle großen Spaß und fuhren müde, aber sehr glücklich zurück zur Schule.

Fotos (Losbichler/Latzke): 29

... hinauf

Start in einen neuen Lebensabschnitt

1. Schulwoche Poly

(10. September 2019; Fressner, PTS) Bekannte und neue Gesichter begegneten uns am ersten Schultag im Poly der Schule St. Marien. Gemeinsam verbrachten wir in der Klasse, am Gang oder im Park viel Zeit, um uns besser kennenzulernen. Langsam aber doch wurde unser Umgang miteinander sicherer, sei es beim gemeinsamen Plaudern oder beim Spielen im Park.

Ein weiteres großes Ziel der ersten Woche war es, herauszufinden, wie die Jugendlichen am besten lernen können. Dazu absolvierten alle Schülerinnen und Schüler 4 Stationen:

1. Station: Begriffe und Erklärungen lesen
2. Station: Begriffe und Erklärungen anhören
3. Station: Begriffe und Erklärungen schreiben
4. Station: Begriffe, Erklärungen und Bilder lernen

Als Endergebnis erhielten alle ein Diagramm, welches den Jugendlichen zeigte, bei welcher Station sie die meisten richtigen Ergebnisse hatten.

Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr im Poly von St. Marien!

Fotos (Fressner): 40

... hinauf

Alles dreht sich um's Wasser!

Die erste Schulwoche der 3c

(5. September 2019; Kalchbrenner/Türkyilmaz, NMS) Wasser gehört zu den wichtigsten Dingen in unserem Leben, weshalb sich die 3C, wie bereits im letzten Schuljahr, auch heuer wieder mit diesem Thema beschäftigt.

Daher stand am Dienstag, dem 3.9., der Besuch der Wasserschule im 10. Bezirk am Programm. Die Schülerinnen und Schule erhielten viele Informationen rund um das Wiener Wasser. Nach vielen Zahlen und Erklärungen war der Besuch des Wasserturms der krönende Abschluss. Die Kinder wurden mit einem tollen Ausblick über Wien belohnt und eine recyclebare Wasserflasche trat noch dazu den Heimweg mit uns an.

Am Donnerstag, 5.9., fuhren mit dem Nationalparkboot in die Donau-Auen. Die Schülerinnen und Schüler genossen bei herrlichem Sonnenschein die Fahrt über die Donau. Danach folgte eine Führung durch den Nationalpark, bei der sogar eine Wasserschildkröte beobachtet werden konnte. Nach der Rückfahrt gab es zum Abschluss noch Eis. Nach so schönen, gemeinsamen Tagen können wir motiviert ins neue Schuljahr starten!

Fotos (Kalchbrenner/Türkyilmaz): 20

... hinauf

Die 3b startet in das neue Schuljahr!

Ein gemeinsames Frühstück, ein interessanter Workshop und gute Pizza!

(5. September 2019; Windisch, NMS) Die erste Schulwoche ist immer sehr aufregend. Man sieht viele mittlerweile altbekannte Klassenkollegen und -Kolleginnen nach einer langen Zeit wieder, lernt aber auch ein paar Neuankömmlinge in der Klasse kennen.

Um sich Zeit für den Austausch zu nehmen, startete die 3B mit einem ausgedehnten Frühstück in den Mittwoch. Jeder Schüler und jede Schülerin nahm dazu etwas Leckeres mit. Die Auswahl war wunderbar groß!

Am Donnerstag kamen zwei Vortragende von Amnesty International in die Schule, um uns über Menschenrechte zu informieren. In einem dreistündigen Workshop wurde intensiv miteinander gearbeitet, und die Kids der 3b konnten sehr viel Neues lernen. Danach kamen uns die großen Pizzen als Stärkung nur recht!

Fotos (Windisch): 64

... hinauf

Wie eine Feder anspannen und entspannen

Ein neues Schuljahr, ein gemeinsamer Weg liegen vor uns!

(2. September 2019; Zwanziger, NMS & PTS) Ganz viel Neugier und Spannung, was da kommen mag, steht den Schülerinnen und Schülern der drei 1. Klassen und auch ihren Eltern ins Gesicht geschrieben - neues Schulhaus, neue Lehrerinnen und Lehrer und viele Kindergesichter. Nicht ganz so aufgeregt zeigen sich die Jugendlichen des polytechnischen Jahrganges, den wir mit diesem Schuljahr erstmals eröffnen. Souverän und voll Freude des Wiedersehens sind die Kinder der zweiten, dritten und vierten Klassen.

Zum Schulbeginn treffen wir uns alle traditionell zum Wortgottesdienst und zur Begrüßung der Schulgemeinschaft durch Hrn. Direktor Proy im großen Turnsaal. Das Symbol in diesem Wortgottesdienst ist die Feder. Hr. Klauninger spricht von dem Zustand der Spannung und Entspannung, der uns täglich im Alltag begegnet. So wie eine angespannte Feder steht jeder von uns immer wieder unter einem gewissen Druck, um "zu funktionieren". Manchmal muss man (so wie eine Feder) Spannungen aushalten und Unterschiedliches zusammenhalten können. Ein anderes Mal muss sie, müssen wir etwas "abfedern". Eine Feder muss aber auch immer wieder entspannen, also in Ruhe sein, um nicht kaputt zu gehen. Das gilt auch für uns Menschen.

Ein neues Schuljahr liegt vor uns, das allen viele neue spannende Erfahrungen und Begegnungen in St. Marien schenkt. Wir alle freuen uns auf den Weg des gemeinsamen Miteinanders!

Fotos (Windisch): 41

... hinauf

Rechtliche Hinweise

Die verwendeten Grafiken sowie Beiträge und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Genehmigung unzulässig.

Schulzentrum St. Marien
Kindergarten - Volksschule - Neue Mittelschule - Polytechnische Schule - Hort

Diese Website verwendet Cookies um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu. Mehr erfahren